UK Studentenvisum

Melde dich kostenlos an

fachmännische Beratung

Pfeil nach unten

Ich akzeptiere die AGB

Symbol
Sie wissen nicht, was Sie tun sollen?

Erhalten Sie kostenlose Beratung

Veröffentlicht am Oktober 28 2013

Was indische Studenten über das Studium in den Niederlanden sagen

Profilbild
By  Herausgeber
Aktualisiert März 26 2024

Indien gehört zu den fünf Nicht-EU-Ländern, die großes Interesse daran gezeigt haben, dass ihre Studenten in den Niederlanden studieren. Derzeit sind etwa 800 indische Studierende an einer niederländischen Hochschule eingeschrieben, und Studien zeigen, dass diese Zahl steigt. Warum zieht es Studierende aus Indien in dieses kleine und viel coolere Land? Hier ist, was einige von ihnen über ihre Universitäten und Programme zu sagen hatten, einschließlich Ratschlägen und Tipps für andere interessierte Studierende.

 

Ankit Sonthalia und Pradeep Angadi entschieden sich für ein Studium im Wirtschaftsbereich. Sowohl Ankit als auch Pradeep haben einen Master of Business Administration (MBA) erworben. Ankit entschied sich für ein Studium an der Amsterdam Business School, während Pradeep einen Doppelabschluss an der Hanze University of Applied Sciences in Groningen in Zusammenarbeit mit der Anglia Ruskin University in Cambridge, England, absolvierte. Beide Studenten heben das internationale Umfeld hervor, in dem sie lernen. Viele ihrer Klassenkameraden haben unterschiedliche Hintergründe und Kulturen, was ihnen eine vielfältige und globale Lernerfahrung bietet.

 

Auch beide Studierenden loben ihre Städte. Ankit sagt, Amsterdam sei wunderschön und obwohl die Lebenshaltungskosten recht hoch seien, sei die Stadt voller freundlicher Menschen und guter Lebensbedingungen. Pradeep beschreibt seine Stadt Groningen als eine echte Studentenstadt mit vielen Bars, Parks, Sportanlagen und kulturellen Veranstaltungen, die allen Interessen gerecht werden.

 

Auch Prinz Mayurank entschied sich für ein wirtschaftswissenschaftliches Studium und schrieb sich an der Universität Twente für einen Master of Science in Wirtschaftsinformatik (BIT) ein. Er bewarb sich an der Universität Twente aufgrund des hohen globalen Rankings und seiner spezifischen Studieninhalte. Prince beschreibt die Niederländer als sehr freundlich und aufgeschlossen und sagt, dass sie gerne Englisch sprechen, um es denen, die kein Niederländisch sprechen, leichter zu machen.

 

Er sagt, der größte Unterschied zwischen dem Bildungssystem in den Niederlanden und Indien bestehe darin, dass der Schwerpunkt auf Diskussionen und dem Erwerb von Wissen liege. Die Niederländer konzentrieren sich tendenziell weniger auf Lehrbuchkenntnisse und ein integraler Bestandteil eines Kurses ist die Gruppenarbeit, die den Schülern hilft, Dinge durch gemeinsame Arbeit herauszufinden. Er sagt auch, dass es vielleicht etwas gewöhnungsbedürftig sei, sich an die Kälte zu gewöhnen, aber der Schneefall im Winter sei einer seiner Lieblingsmomente gewesen.

 

Manche Studierende, wie Anand Mishra, bevorzugen ein Studium an einer Fachhochschule. Anand schrieb sich für einen Masterstudiengang in International Service Management an der Stenden University of Applied Sciences ein. Er interessierte sich für den Lehrplan, den ihm dieses Programm und diese Schule bieten konnten, und zog sie deshalb anderen Schulen in den Niederlanden und Europa vor. Er sagt, die große Anzahl Englisch sprechender Menschen und das multikulturelle Umfeld an seiner Schule hätten es ihm leicht gemacht, vielfältige Freundschaften zu schließen und berufliche Möglichkeiten zu eröffnen.

 

Obwohl er warnt, dass der Papierkram für ein Auslandsstudium zunächst überwältigend sein könnte, glaubt er, dass dies Teil der persönlichen Investition ist, die ein angehender Student leisten muss, um das Beste aus dieser Chance zu machen. Anand weist auch darauf hin, dass es zwar Unterschiede zwischen der indischen und der niederländischen Kultur gebe, die Niederländer jedoch höflich, innovativ und aufgeschlossen seien.

 

Chetna Chandrakant Ipar studiert an der Wageningen University (WUR). Sie strebt einen Master in Lebensmitteltechnologie an. Chetna beschreibt ihre Professoren als äußerst motivierend und offen für Diskussionen, während sie den Studierenden die Hilfe und den Rat geben, die sie brauchen. Sie sagt auch, dass die Niederlande sehr schön seien und dass sie durch ihre Auslandserfahrung viel mehr gelernt habe als nur das Wissen aus ihren Lehrbüchern. Sie ermutigt neue Schüler, sich auch mit der niederländischen Sprache vertraut zu machen.

 

Als Doktorandin der Biochemie an der Universität Maastricht erhielt Sameera Peraramelli viel Hilfe, um nach Holland zu kommen und den gesamten Papierkram und die praktischen Angelegenheiten zu regeln, die erledigt werden mussten. Sie sagt, dass sie durch die Studentenvereinigung ihrer Universität viele Möglichkeiten hatte, die Niederlande und Europa zu erkunden. Das Bildungsumfeld hat ihr auch einen großartigen Ort geboten, um sich beruflich sowie sozial und persönlich weiterzuentwickeln.

 

Randhir Kumar promoviert ebenfalls in den Niederlanden. Er forscht am Amsterdam Institute for Social Science Research, das zur Universität Amsterdam gehört. Randhir entschied sich für ein Studium dort aufgrund des weltweiten Rufs der Schule, insbesondere im Hinblick auf sein spezifisches Studienfach. Die Flexibilität und die Unterstützung, die er während seines Studiums erhielt, sind zwei der wichtigsten Dinge, die Randhir als den Unterschied zur Ausbildung in Indien hervorhebt. Auch seine ersten Eindrücke von Holland waren angenehm. Obwohl er dachte, dass bei seiner Ankunft aus Mumbai zu wenig Leute im Zug waren, gewöhnte er sich schnell an die zuvorkommende und freundliche Art der Niederländer.

 

Randhir empfiehlt die Niederlande dringend als Studienziel, nicht nur wegen der hohen Qualität der Ausbildung, sondern auch wegen der Networking-Möglichkeiten, die eine so kosmopolitische Studentenschaft einem ambitionierten Studenten bieten kann.

 

Für diejenigen, die an einem Studium in den Niederlanden interessiert sind, stehen über 1,900 Programme und mehr als 60 Hochschuleinrichtungen zur Auswahl. Diese Studenten aus Indien sind nur einige von einer wachsenden Zahl. Die Studienmöglichkeiten sind vielfältig: Studierende können sich für Kurzkurse, Bachelor-, Master- oder PhD-Studiengänge sowie spezifische Spezialisierungen einschreiben. Obwohl viele Studierende vor dem kälteren Klima warnen, sind sich alle einig, dass ihre Erfahrungen während ihres Studiums in den Niederlanden sehr positiv waren. Sie haben einen weithin anerkannten Abschluss erworben, neue Freunde aus der ganzen Welt gefunden und sich internationale Möglichkeiten eröffnet.

 

Für weitere Neuigkeiten und Updates, Unterstützung bei Ihren Visumsbedürfnissen oder für eine kostenlose Bewertung Ihres Profils für Einwanderungs- oder Arbeitsvisa besuchen Sie einfach www.y-axis.com

Stichworte:

Indische Studenten

Teilen

Optionen für Sie durch Y-Achse

Telefon 1

Holen Sie es sich auf Ihr Handy

E-mail

Erhalten Sie News-Benachrichtigungen

Wenden Sie sich an 1

Kontaktieren Sie Y-Achse

der neueste Artikel

Bekannter Beitrag

Trendiger Artikel

Deutschland-Gelegenheitskarte

Veröffentlicht am Juni 14 2024

Gibt es für die Germany Opportunity Card eine Altersbeschränkung?